Allgemeine Informationen

Für alle Eishockeyneulinge sind hier viele Informationen über die schnellste Mannschaftssportart der Welt zusammengestellt. Gerade für Eltern sind Informationen über den Sport ihrer Kinder äußerst wichtig. Weitere Fragen können jederzeit über Kontakte gestellt werden. Natürlich stehen auch unsere Betreuer während der Trainingszeiten gerne für Gespräche zur Verfügung.

Welches Alter ist optimal für den Einstieg?

Eishockey zählt zu den schnellten und vielleicht schwierigsten Mannschaftssportarten der Welt. daher ist eine fundierte und qualifizierte Ausbildung besonders wichtig. Grundsätzlich ist es von Vorteil, wenn die Kinder schon möglichst früh das Schlittschuhlaufen erlernen. Sobald sie sich mit fremden Leuten unterhalten können und auch mal eine Stunde ohne Mama und Papa auskommen, steht einer Eishockeykarriere nichts im Wege. Dies ist in der Regel ab  4 - 8 Jahren. Zwischen 8 und 12 Jahren ist ein Einstieg noch möglich, diesen Kindern fehlen dann aber die Spielerfahrungen und das schlittschuhläuferische Können, dass sich die Mannschaftskameraden angeeignet haben. Meistens werden diese Defizite  aber bei entsprechendem Training innerhalb kurzer Zeit aufgeholt.

 

Wie sieht der Einstieg in den Eissport aus?

Generell kann jeder Interessierte bei uns mit Eishockey anfangen. Kinder ohne Vorkenntnisse starten in der Regel in der Laufschule und wechseln anschließend in die vereins-interne Eishockey-Schule der Hannover Schorpions im SCL mit 1x wöchentlich Training. In dieser Zeit gilt ein geminderter Beitrag bis die Kinder soweit sind in ihrer regulären Altersklasse zu trainieren (2x - 4x Training wöchentlich) und an den Spielen und Turnieren teilzunehmen.

 

Nur für Kinder?

Nein, wir haben auch 2 Hobbymannschaften, die sich sehr über Zuwachs freuen! Bitte schaut bei den Razorbacks und den EisFlitzer, welche davon euren persönlichen sportlichen Ambitionen entspricht.

 

Welche Ausrüstung wird benötigt?
Für die Laufschule benötigt Ihr Kind keine komplette Ausrüstung. Hier genügen vorerst ein Fahrradhelm, Knie- und Ellbogenschützer, Winterhandschuhe und Schlittschuhe. Für das Schnuppertraining stehen Leihausrüstungen zur Verfügung. Sollte sich Ihr Kind entscheiden weiterhin Eishockey zu spielen, ist eine komplette Ausrüstung erforderlich. Hierzu gehören: Helm mit Visier, Halsschutz, Brustschutz, Ellenbogenschutz, Handschuhe, Tiefschutz, Beinschutz, Hockeyhose, Schläger, Schlittschuhe, Schwitzwäsche, Stutzen und Trikot.

 

Wo bekomme ich eine Ausrüstung?

Oft verkaufen die Eltern der älteren Kinder die zu kleingewordenen Ausrüstungen. Hier kann man oft günstig das fehlende Teil schnappen. Am besten die Betreuer der entsprechenden Altersklasse oder Eltern "passender" kinder ansprechen. Auch das Internet hält so manches Schnäppchen bereit.

 

Wie gefährlich ist Eishockey?

Eishockey ist dank der vorgeschriebenen Ausrüstung weit weniger gefährlich als die meisten anderen Mannschaftssportarten. So weist Eishockey statistisch weniger Verletzungen auf als Fußball, Handball etc. Verletzungen kommen äußerst selten vor. In den jüngeren Jahrgängen sind Verletzungen die absolute Ausnahme.

 

Wie teuer ist Eishockey?

Durch die erforderliche Ausrüstung und den Energiebedarf für die Eisflächen gehört Eishockey nicht zu den finanziell sparsamen Sportarten.

 

Wo, wann und wie oft ist Training?

In der Regel findet das Training 2-mal die Woche in der Eishalle Langenhagen statt. Die Laufschule trainiert meist einmal die Woche. Wichtig dabei ist, immer etwa 30 Minuten vor Trainingsbeginn in der Eishalle zu sein, damit die Kinder genug Zeit zum Warmmachen und Umziehen. Die Trainingszeiten und Trainingspläne werden auf der Homepage ständig aktualisiert.

 

Wer zieht die Kinder an?

In der Laufschule helfen die Eltern ihren Kindern die Ausrüstung anzuziehen. Sollten Sie Fragen haben, wie das ein oder andere Ausrüstungsstück angezogen wird, hilft Ihnen einer der Betreuer gerne weiter. Während der Trainingszeit kümmern sich in erster Linie die Betreuer und Trainer um die Kinder. Der Nachwuchs sollte immer genügend zu trinken dabei haben, damit die Betreuer an der Bande es den Kindern reichen können.

 

Wieso darf ich mich nicht auf der Spielerbank aufhalten?

Der Teambereich ist, wie es der Name schon sagt, für Trainer, Spieler und Betreuer vorgesehen. In diesem Bereich besteht eine erhöhte Verletzungsgefahr für Personen ohne Schutzausrüstung. Der Bereich hat keine Plexiglasumrandung und Versicherungen verweigern Personen den Schutz, die sich in diesem Bereich aufhalten. Trainer und Betreuer werden vom Verein zusätzlich versichert. Außerdem entsteht unnötig Platzmangel, wenn sich die Eltern von sehr vielen Kindern in diesem Bereich aufhalten wollen.

Die Kinder trainieren außerdem sehr viel ungezwungener und dadurch effektiver, wenn sie nicht unter dem Einfluss ihrer Eltern stehen. Überlassen Sie das Training den geschulten und lizensierten Trainern, die wissen, wann und wie sie ihren Kindern das Eishockeyspielen und Eislaufen beibringen.

Irritieren Sie bitte nicht ihr Kind durch gut gemeinte Ratschläge während den Trainingszeiten.

Oberliga -Team

 Saison beendet!!!

 

Regionalliga Team

 

Hannover Scorpions 1b

Saison beendet!

Alle Spiele der KLS, Knaben, Schüler, Jugend, der Lady Scorpions und der Hannover Scorpions 1b können jetzt immer live über den SEV-Manager verfolgt werden. 

.....weitere Werbepartner

Eishalle Langenhagen GmbH
Brüsseler Str. 1
D-30853 Langenhagen

Telefon: +49 511 /897 90 0
 
info@eishalle-langenhagen.de
www.eishalle-langenhagen.de